Aktuell

PROJEKTE VON MITGLIEDERN:


ANJA SCHOELLER
geLIEBter NEOphyt

Kulinarisch, exotisch sowie regional,
kommt auf den Teller!
Kunst die durch den Magen geht.

Kunstgaststätte von Ulli Irrgang in Bogenhof

GASTSPIEL 17. Oktober 2020 in Fürth

Vernissage der Ausstellung „Finde deine… Wurzel“ von Insa Winkler im Bunker-D an der FH-Kiel

INSA WINKLER
„Finde Deine … Wurzel“

In der Ausstellung können Besucher sich mit den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN auseinandersetzen und den eigenen Wurzeln auf den Grund gehen.

September 2020, Galerie Bunker-D, FH-Kiel

Werner Henkel, Botanischer Akt I. Blätter, Graphit auf Herbarienpapier
Werner Henkel, o.T 2019
Blatt mit Fraßlöchern, Acryl auf Papier, 44×60 cm

WERNER HENKEL

Ausstellungen:
19.09. – 25.10.2021
KunstHalle, Cloppenburg

Ausstellungen 2020:

Menschen sind Laub
Psychoanalytisches Institut, Bremen
Natur lesen – Zweige, Rispen, Zeichen
Kloster Bentlage
Pflanzenwelten 5
Galerie im Artforum, Offenburg
#naturelovers
ProjektRaumKunst Busch8 e.V. Nettetal

artemisia amnesie von Jaana Prüss

JAANA PRÜSS
It’s now – Alte Schule Berlin Adlershof
Anthropozän – fridays for future – gesellschaftliche Gegenwarten … mit den Mitteln der Kunst
Kuratiert von Anton Schwarzbach und Dorit Trebeljahr

Ausstellungsbeteiligung mit artemisia amnesie, Mixed Media installation (Fotografie, Objekte, Labor, mobiler Garten), 21. August–2. Oktober 2020

Restkunst: Die Reihe der Planeten“ ein Buch aus Notizen des Notorischen Nörglers (N. N.)

R&ST – Die Reihe der Planeten
R&STwallnewspaper_The Corona Lessons_What is over?

Im März startete R&STkollektiv mit dem Arbeitstitel The Corona Lessons das Schaufensterprojekt #7 einen OPEN CALL. Zeichnungen und Texte, die den Shutdown im Kontext der Lage des Menschen auf dem Planeten kommentieren, werden als Wandzeitung außen auf die Schaufensterscheibe geklebt.
Mehr auf Instagram
AHP-Monitor im R&STschaufenster*
Paul-Roosen-Str. 32, 22767 Hamburg

GaiaVeda, Kürten 2020
„es ist Zeit zu handeln. Mit der Erde und für die Erde.“
Foto: Reiner Angermeier

HILDEGARD KURT
ERDFEST – Eine Initiative

Die ERDFEST-Initiative zielt seit 2018 darauf, mit dem an vielen Orten zeitgleich gefeierten »Erdfest« eine neue kulturelle Allmende zu schaffen: ein Gemeingut für nachhaltige Entwicklung und für den Schutz biologischer Vielfalt. Träger der Initiative ist das und.Institut für Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit e. V., initiiert von Dr. Hildegard Kurt und Dr. Andreas Weber.

Erdfest 2021: 18.–20. Juni
Weitere Informationen hier.

Foto t&w Kulturboden Scharnebeck, Künstlerin Bärbel Hische

BÄRBEL HISCHE
Papier

Bärbel Hische nutzt unterschiedlichste Papierarten, meist in gebrauchter Form. Denn auch die Wiederverwertung spielt eine große Rolle für die Künstlerin. „Ob Plakate, die sich von Werbeflächen lösen, Geschenkpapier, Packpapier, Seidenpapier, Abdeckungsmaterial – ich sammle alle möglichen Sorten. Alles kann zum Einsatz kommen.“
Scharnebeck, Galerie Kulturboden 2020

(Bio)Diversitätskorridor Publikation
Vielfalt als Ausgangspunkt für Mensch und Natur im Landkreis Oldenburg

Hier Download und ein Einblick in die Publikation.
Hrsg: artecology network und Leverage Points for sustainable transformation, 2019
ISBN 978-3-935786-73-7

PROJEKTE ARCHIV

Plakat zur Ausstellung
06. Juli – 02. September 2018

HELENE VON OLDENBURG
Me, Myself and Fürst.

Zu den Portraits ehemaliger Herrscher und Herrscherinnen des Landes Jever, die seit ca. 200 Jahren in der fürstlichen Galerie im Schlossmuseum Jever hängen, können mit der aktuellen Ausstellung Selfies der Besucher und Besucherinnen erstellt, ausgedruckt und präsentiert werden.

Schlossmuseum Jever 2018, Infos hier.

Buchcover Matthes und Seitz

LUDWIG FISCHER
Brennnesseln. Ein Portrait

Hrsg. Ludwig Fischer und Judith Schalansky
Reihe: Naturkunden Bd. 032 | 2. Auflage,
168 Seiten, Gebunden Illustration: Falk Nordmann
Originaltitel: Brennnesseln (Deutsch)
Erschienen: 2017
ISBN: 978-3-95757-407-7

Buchcover zum Projekt, Sacha Kagan / Volker Kirchberg / Ursula Weisenfeld (Hg.), transcript Verlag, 2019

ANNETTE GRIGOLEIT
Stadt als Möglichkeitsraum

Der Wissenstransferpreis 2017 zeichnet das Team des Projekts „SAM – Stadt als Moglichkeitsraum“ (ANTONIYA HAUERWAAS, DR. SACHA KAGAN UND ANNETTE GRIGOLEIT) für den Aufbau des beispielgebenden kulturschaffenden Partnernetzwerkes sowie die transdisziplinären Kooperationsansätze zur Förderung einer Kultur des Zusammenlebens und Zusammenwirkens für nachhaltige Entwicklungen im städtischen Raum aus.